Aktuell

DLRK 2021 in Bremen und online
"Luft- und Raumfahrt  – Visionen für eine nachhaltige Zukunft"


+++ Neues Konzept und neuer Anbieter für die virtuelle Plattform +++
+++ Vortragsanmeldung VERLÄNGERT BIS 30. April 2021 +++

Call for Papers - PDF-Dokument zum Download (ca. 2,7 MB)

Der Deutsche Luft- und Raumfahrtkongress (DLRK) 2021 findet aufgrund der unvorhersehbaren Entwicklung der Corona-Pandemie in einem Hybridformat, vor Ort in Bremen und online, statt. Die Deutsche Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt (DGLR) lädt vom 31. August bis 2. September 2021 Experten und Nachwuchskräfte zum Netzwerken und wissenschaftlichen Austausch in das Forschungs- und Technologiezentrum ECOMAT  (Center for Eco-efficient Materials & Technologies) und auf die virtuelle Kongressplattform ein. Zuletzt fand der DLRK 2011, vor genau zehn Jahren, in Bremen statt.

Unter dem Motto „Luft- und Raumfahrt  – Visionen für eine nachhaltige Zukunft” startet der 70. DLRK am 31. August 2021 mit dem Plenary Day. Die Eröffnungsfeier, zwei Podiumsdiskussionen und weitere Plenarvorträge werden an diesem Tag live aus dem ECOMAT in Bremen gestreamt. Über die virtuelle Kongressplattform können sich die DLRK-Teilnehmer zuschalten und das Programm live verfolgen.

Vor Ort referieren und diskutieren die Gäste über Zukunftsthemen der Luft- und Raumfahrt wie die klimaneutrale Luftfahrt, alternative Kraftstoffe und zukünftige Weltraummissionen. Für den „Plenary Day“ haben unter anderem DGLR-Präsident Prof. Rolf Henke, Thomas Jarzombek, Koordinator der Bundesregierung für Luft- und Raumfahrt, Arndt Schoenemann, CEO der Deutschen Flugsicherung (DFS), OHB-CEO Marco Fuchs, sowie der Technik-Vorstand der MTU Aero Engines, Lars Wagner, bereits zugesagt. Auch ESA-Astronautin Samantha Cristoforetti und ESA-Astronaut Dr. Matthias Maurer, der im Herbst 2021 im Rahmen seiner Mission „Cosmic Kiss“ erstmals zur Internationalen Raumstation ISS aufbrechen wird, sind für Beiträge angefragt.

Programmübersicht - PDF-Dokument zum Download (ca. 3,3 MB)

Vom 01.09 bis 02.09 (Kongresstage 2 und 3) wird der DLRK als virtuelle wissenschaftliche Tagung fortgeführt. Die Teilnehmer erwartet ein gewohnt vielfältiges Vortragsprogramm in verschiedenen virtuellen Sitzungsräumen mit einer Mischung aus aufgezeichneten Expertenvorträgen und spannenden Live-Diskussionen.  Die Vorträge stehen den registrierten Teilnehmern nach dem Kongress noch für mindestens drei weitere Monate in einer Mediathek on-demand zur Verfügung.

Die virtuelle Kongressplattform wird in diesem Jahr von einem neuen Anbieter bereitgestellt. Die DGLR freut sich, einen erfahrenen Partner für Online-Events gewonnen zu haben. Auf der Plattform wird es erstmals auch einen virtuellen Ausstellungsraum geben, in dem sich Sponsoren und die DGLR-Nachwuchsgruppen vorstellen können.

Virtuelle Kongressplattform - Neuer Anbieter Conventus

Die DGLR arbeitet für den DLRK 2021 mit einem neuen Partner zusammen. Die "Conventus Congressmanagement & Marketing-GmbH" übernimmt die Umsetzung des Hybrid-Kongresses und stellt dem DLRK 2021 die virtuelle Kongressplattform zur Verfügung.

Conventus hat bereits zahlreiche virtuelle Veranstaltungen wissenschaftlicher Gesellschaften, darunter über 500 Onlineseminare & Meetings, realisiert und führte im letzten Jahr bereits neun digitale Kongresse mit über 7500 Teilnehmern durch. Die DGLR freut sich mit Conventus einen starken Partner gewonnen zu haben und schaut zuversichtlich auf einen Deutschen Luft- und Raumfahrtkongress mit neuen Hybrid-Programm.

Weitere Informationen über unseren neuen Partner finden Sie hier: https://www.conventus.de/

Der Deutsche Luft- und Raumfahrtkongress

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus allen Disziplinen der Luft- und Raumfahrt sind aufgerufen, Fachbeiträge für den Deutschen Luft- und Raumfahrtkongress (DLRK) einzureichen. Die Bandbreite der Themen wird in einer großen Zahl von Fachsitzungen abgebildet, in denen aktuelle Fragen diskutiert werden. Zudem können sowohl wissenschaftliche Arbeiten als auch geplante Forschungsprojekte oder Vorstellungen von Forschungseinrichtungen, Infrastruktur und technischen Systemen in Form von Postern präsentiert werden. Als fachliche Orientierung dient die umseitige Liste der Programmkommission.  Der Kongress ist die zentrale Veranstaltung der deutschsprachigen Luft- und Raumfahrt-Community. Vorträge und ganze Sitzungen können jedoch auch in englischer Sprache abgehalten werden. Der Kongress versteht sich zudem als fachübergreifende Veranstaltung und bietet die Gelegenheit, große Themen gemeinsam zu diskutieren.